Logo
Synopsis

Shana - The Wolf's Music

Ein Film von Nino Jacusso

Biographien

Cast

In Film "Shana - The Wolf's Music" wird zum ersten Mal wirkliche indianische Kultur sichtbar.

Rezension

Ein berührender Film

Ein sensationell schön fotografiertes und spirituell zart aufgeladenes Coming-of-age-Drama von Nino Jacusso.

Interview

Acting im Zauberwald

Der Regisseur und die Hauptdarstellerin im Zauberwald. Letzte Anweisungen vor der Aufnahme.

Making of

Dreharbeiten

Hintergründe zu den Dreharbeiten in Kanada.

Screenings

Aufführungen

Fotos von Filmaufführungen

Official Trailer Deutsch

 

SCREENINGS Film Festivals

AWARDS Auszeichnungen

FILM MUSIC availabe on iTunes

CANADIAN WEBSITE shanafilm.ca

 

.

.

.

.

Begründung der Jury "Kinderjury Kino-TV" in der Kategorie Kino-/Fernsehfilm:

Uns hat SHANA - THE WOLF'S MUSIC aus folgenden Gründen überzeugt. Wir finden, dass die Indianer die im Film gespielt haben, genauso gut wie Schauspieler gespielt haben. Der Film war spannend, traurig und hat einen guten Eindruck auf der Leinwand gemacht. Shana hat gut Geige gespielt, das hat uns gefallen, weil im Film die Musik eine wichtige Rolle gespielt hat. Uns gefielen die Kulissen sehr. Es war auch für jüngere Kinder nicht zu gruselig und für das schwierige Thema gut gemacht. Es war gut gemacht, dass man an manchen Stellen aus der Sicht des Wolfes gesehen hat und dass das Thema Eltern-Kind auch angesprochen wurde. Shana konnte ihre Gefühle gut ausdrücken und hat sich im Film stark dargestellt. Man konnte sich gut in die Lage von Shana hineinversetzen.

Erfurt, den 5. Juni 2015 - Kinderjury

Ein zwölfjähriges Mädchen steht unter einem Baum und spielt Geige. Ein Wolf nähert sich vorsichtig und beobachtet sie. Shana schreibt jeden Tag einen Brief an ihre verstorbene Mutter und geht damit zum Baum ihrer Ahnen - in der Erwartung von ihrer Mutter ein Zeichen zu erhalten. Shana und ihr Vater haben nach dem Tod ihrer Mutter noch nicht wieder ins Leben zurückgefunden. Shana geht nicht mehr in die Schule. Der Vater ertränkt seine Trauer in Alkohol.

Es hat uns überzeugt, dass das Drehbuch auf mehreren Ebenen funktioniert. Die Bewältigung von Trauer und Verlust wird einfühlsam geschildert. Der Alltag im Dorf beim "Volk der Flüsse" wird sehr authentisch im hier und jetzt erzählt. Die Findung der eigenen indianischen Identität des jungen Mädchens wird glaubwürdig dargestellt. Die Musik als dramaturgisches Element verbindet das reale Leben von Shana mit der mystischen Welt der indianischen Kultur.

Shana zieht sich in ihre eigene Welt zurück und verweigert sich der Umwelt. Auch ihr wundervolles Geigenspiel behält sie für sich. Der neuen Lehrerin - selbst vom "Volk der Flüsse" - gelingt es, mit viel Pizza und einigen Rückschlägen das Vertrauen des Mädchens zu gewinnen. Diese bestärkt sie, sich in Vancouver an der Musikakademie zu bewerben. Shana begibt sich auf den langen Weg. Mit Hilfe der ihr erschienen Ahnen, der Nähe des Wolfes und der Seele ihrer Mutter findet sie zu sich selbst und lernt mit dem Verlust ihrer Mutter umzugehen. Auf der Bühne der Musikakademie stellt sie sich ihrer indianischen Identität, überzeugt mit ihrem ureigenen musikalischen Ausdruck und kann so von ihrer Mutter Abschied nehmen.

Als Besonderheit muss erwähnt werden: Dieser Film wurde gedreht an Originalschauplätzen und ausnahmslos mit Indianerdarstellern vom "Volk der Flüsse".

Die Jury des MDR-Rundfunkrates zeichnet diesen besonderen Film mit dem Preis für das beste Drehbuch aus.

Torsten Cott, MDR-Rundfunkrat
Falk Neubert, MDR-Rundfunkrat
Dr. Jürgen Weißbach, MDR-Verwaltungsrat
Milan Dor, Preisträger 2013

Erfurt, 5. Juni 2015

Am "Real 2 Real" Internat. Filmfestival in Vancouver erhielt "Shana" von der Fachjury die Auszeichnung "JURY OF QUALITY AWARD 2014".

Am Aboriginal Filmfestival DREAMSPEAKERS, Edmonton (Canada) erhielt Shana die Auszeichnung "Best Youth Cinema 2014".

Am Internationalen Filmfestival von Vittorio Veneto (Italien) wurde "Shana" mit dem Preis "MONTE BALDO 2014" ausgezeichnet.

Am Internationalen Filmfestival von Vittorio Veneto (Italien) wurde "Shana" von der Fachjury mit dem "Quality Award" Preis ausgezeichnet.

Die Jury-Begründung:

La protagonista ci conduce attraverso l'elaborazione del lutto verso il passaggio da un mondo onirico alla realtà e dall'infanzia alla coscienza di se. Attraverso i propri demoni, rappresentati dagli antichi spiriti legati alla tradizione culturale del suo popolo e, grazie ad una interessante sperimentazione visiva, la ragazza si libera dalla prigionia del dolore risolvendo le  incomprensioni con la figura paterna. Così Shana trova la sua strada affidandosi sopratutto al suo istintivo talento musicale.

The protagonist takes us through the grief process from a dreamworld to the reality and from childhood to self-awareness. With her own demons, represented by ancient spirits linked to the cultural traditions of her people and thanks to an interesting visual experimentation, the girl is free from the prison of her pain, resolving misunderstandings with the father figure. So Shana finds her way by relying mainly on her instinctive musical talent.

 
 

Die Begründung der Kinderjury

Der Film handelt von einem Indianermädchen, dessen Mutter gestorben ist. Seitdem trinkt der Vater und kümmert sich nicht richtig um seine Tochter. Das Mädchen sieht keinen Sinn darin, zur Schule zu gehen und an sich zu glauben. Dieser Film hat die Jury überzeugt. Uns hat besonders gefallen, wie die Beziehung zwischen Mensch und Natur dargestellt wird. Außergewöhnlich sind die Aufnahmen aus Sicht des Wolfes, der eine besondere Rolle im Film spielt. Die Kinderjury vergibt die Jule in diesem Jahr an den Film Shana. Herzlichen Glückwunsch!

 

SHANA THE WOLF’S MUSIC, Nino Jacusso.

Although the jury members couldn’t connect their interests completely to the films’ subject, their was much appreciation for the acting and the music of this film. Knowing that the actors did not have an acting background, their acting was valued as special and interesting, as the actors were themselves. The music and the sound design obviously played a big part in the experience of the film, and it’s beauty was noticed by the jury members.

Die Begründung der Kinder-Jury:

Diese zeitgemäße Indianer-Geschichte bringt uns eine fremde und magische Kultur näher. Für die starke Verbundenheit des „Volkes der Flüsse“ mit der Natur und mit den Ahnen findet der Film eine intensive Bildsprache, der man sich nicht entziehen kann. Besonders gelungen sind die Farbeffekte, die die Perspektive der Wölfin nachvollziehbar machen. Die mitreißende Musik und das herausragende Spiel der Darsteller und Darstellerinnen haben uns sehr beeindruckt. Der außergewöhnliche Film zeigt ganz wunderbar die Entwicklung eines Indianermädchens und beflügelt dabei die Fantasie.

 
.

Feature film SHANA directed by Nino Jacuso has been awarded with "Special Mention" of the international expert jury for "original subject, sensitive adaptation, deep story and overall atmosphere". The prize was taken over by festival director, Mrs Judita Soukupova.

Greek Federation of Film Societies’ Award
The Greek Federation of Film Societies’ Jury would like to present Shana – A Wolf’s Music by Nino Jacusso, (Switzerland- Canada, 2014), with their Best Feature Film Award for its narrative and cinematic perfection, the skilful blending of reality and imagination and also for highlighting the issue of the annihilation of ancient cultures and finally for its original and sensitive approach on the issue of the loss of one’s mother.

.

.

.

.

shana-filme

Hintergrundfilme

Joanne Lafferty erzählt zur ausgestaltung der Spirit Dance Szene und Vonnet Hall erzählt von der Nlaka'pamux Sprache.

Rückmeldungen Filmbesuch

Film in der Schule

Schülerinnen und Schüler schreiben uns Ihre Eindrücke.

Junior writing Ontario

Sunshine O'Donovan winner of Junior writing Ontario

Sunshine's Story: "HELLS GATE".

Filmmusik

Filmmusik Award für Roman Lerch

Roman Lerch gewinnt für seine Musik zum Film "Shana" den begehrten SUISA Film Music Award.

FILMERNST-Gütesiegel
SHANA - THE WOLF'S MUSIC
Das FILMERNST-Gütesiegel lenkt den Blick auf aktuelle, künstlerisch anspruchsvolle, zum Nach- und Weiterdenken anregende Filme, auf filmische Entdeckungen und Leinwand-erlebnisse abseits vom Mainstream, auf die Perlen im Angebot. Filme mit dem FILMERNST-Gütesiegel sind Filme mit Mehrwert – lohnend für einen gemeinsamen Kinobesuch, in der Gruppe, mit der Familie oder mit der Klasse.
http://www.filmernst.de/Filme/Filmdetails.html?movie_id=337

DREI MAL GOLDENER SPATZ 2015

BESTER FILM
BESTES DREHBUCH
BESTE REGIE

http://www.goldenerspatz.de/index.php?id=211

 FSK-Jury Entscheid: (Auszug)

Mit seinen wunderschönen Bildern und seiner ruhigen atmosphäri-schen Stimmung entführt der Film die Zuschauer in eine Welt voller Mystik und natür-licher Schönheit. Mit seiner fesselnden und bewegenden Coming-of-age Geschichte und seinen lebensbejahender Botschaft bietet SHANA – THE WOLF’S MUSIC fesselnde Unterhaltung, die nicht nur jugendliche Kinogänger begeistern wird.
http://www.fbw-filmbewertung.com/film/shana_the_wolf_s_music


OFFICIAL TRAILER ITALIAN

OFFICIAL TRAILER ENGLISH